Internationaler Sprachtreff

Aufgrund der aktuellen Ausgangsbeschränkungen und des Schutzes der Gesundheit von uns allen in dieser Zeit der Corona-Pandemie, findet derzeit kein Sprachtreff statt! Wir informieren, sobald es wieder losgehen kann!

Im Oktober 2019 startete der Internationale Sprachtreff in Altdorf. Seitdem bietet der Unterstützerkeis für Asylsuchende regelmäßig die Möglichkeit, sich in der deutschen Sprache zu üben.

Gute Gespräche in entspannter Atmosphäre

Es ist egal, wie gut die Sprachkenntnisse sind. Jeder ist willkommen, bei einem gemütlichen Beisammensein und mit viel Spaß all das anzuwenden, was man im Deutschkurs gelernt hat. Geredet wird über alles, was gerade bewegt. Und natürlich wird auch Hilfe bei Fragen zur deutschen Sprache und Grammatik gegeben. Ehrenamtliche des Unterstützerkreises sind immer dabei und beantworten gerne alle Fragen.

Wann und wo?

Der Sprachtreff findet statt im Café Sport Bavaria, Obere Wehd 1, 90518 Altdorf immer von 18 bis 20 Uhr (Raum oben).

Im neuen Jahr 2020 startet der Sprachtreff am 14. Januar wieder! Dann alle zwei Wochen am 2. und 4. Dienstag im Monat. Die konkreten Termine bis Ende März sind (wird fortgeführt):

  • 14, Januar: Feiertage in Deutschland und anderen Ländern
  • 28. Januar
  • 11. Februar: Karneval in Deutschland
  • 23. Februar: Der Sprachtreff geht Kegeln!
    • Der Sprachtreff geht zum ersten Mal kegeln! Sehr herzlich laden wir am 23. Februar 2020 von 14-16h in den Sportpark in Altdorf in der Heumannstr. 5 ein. Beim Kegeln lässt sich die deutsche Sprache mit noch mehr Spaß üben! WICHTIG: auf die Kegelbahn darf man nur in Sportschuhen! Also unbedingt mitbringen!!
  • 25. Februar
  • 10. März – Absage wegen Corona-Virus!
  • 24. März – Absage wegen Corona-Virus!
  • 14. April – Absage wegen Corona-Virus!
  • 28. April

Weitere Informationen unter: koordination.asyl.altdorf@gmail.com

Teilnehmende des Sprachtreffs am 12.11.2019.

Förderung

Der Internationale Sprachtreff wird gemeinsam mit dem WinWin Freiwilligenzentrum Hersbruck organisiert und durch Mittel der lagfa Bayern e.V. sowie des Bayerischen Ministeriums des Innern, für Sport und Integration im Rahmen des Projekts „Sprache schafft Chancen“ gefördert.