Internationaler Sprachtreff Altdorf

Der Internationale Sprachtreff Altdorf startete im Oktober 2019 mit regelmäßigen Treffen in einer Kaffe-Haus ähnlichen Atmosphäre. Die Gelegenheit, die deutsche Sprache in einer entspannten Situation anzuwenden haben viele Geflüchtete gerne angenommen!

Gute Gespräche in entspannter Atmosphäre

Die regelmäßigen Treffen führten nach und nach auch zu weiteren Plänen und Aktivitäten, wie z. B. Kegeln. Aber im März 2020 kam der Sprachtreff in seiner ursprünglichen Form zu einem abrupten Ende.

Teilnehmende des Sprachtreffs am 12.11.2019.

Dann kam Corona …

Corona hat dem Sprachtreff einen Strich durch die Rechnung gemacht! Ab Mitte März 2020 waren keine Treffen mehr möglich. Nach einer längeren Pause haben wir im Juli begonnen, uns draußen zu treffen, z.B. zu einem Boule-Spiel oder einem Treffen im Biergarten. Aber auch diese Treffen mussten wieder eingestellt werden.

… und wir machen ein Kochbuch!

Warum nicht aus der Not eine Tugend machen? Die Ehrenamtlichen des Unterstützerkreises waren aufgerufen, die Geflüchteten, zu denen sie Kontakt haben, um ein Rezept aus ihrer Heimat zu bitten. So konnten Kontaktbeschränkungen eingehalten und die Rezepte digital übermittelt werden. Wir sind alle ganz besonders stolz darauf, nun ein interkulturelles Kochbuch mit 30 Rezepten aus 15 Ländern vorweisen zu können!

Rezepte aus der Heimat!

Seit Anfang April liegen die Kochbücher nun vor und können in ausgewählten Läden gegen Spende entgegengenommen werden: Buchhandlung Liliput (Obere Wehd 7), Weltladen DIE KOKOSNUSS (Obere Brauhausstr. 4), Biofachgeschäft Bio am Markt (Unterer Markt 7)

Jürgen Dreutter, Tamara Kohl (Grafikdesign), Carina Fiebich-Dinkel (Koordination)

Auch der Bürgermeister der Stadt Altdorf, Martin Tabor, hat bereits ein Exemplar erhalten. Er ist im Kochbuch mit einem Grußwort und einem Rezept vertreten. Siehe auch die Facebook-Seite der Stadt Altdorf: https://www.facebook.com/Wir.in.Altdorf/

Weitere Informationen unter: koordination.asyl.altdorf@gmail.com

Förderung

Der Internationale Sprachtreff wird gemeinsam mit dem WinWin Freiwilligenzentrum Hersbruck organisiert und durch Mittel der lagfa Bayern e.V. sowie des Bayerischen Ministeriums des Innern, für Sport und Integration im Rahmen des Projekts „Sprache schafft Chancen“ gefördert.